Anmeldung

icon alerte

Thema: ISSeP, Projekt, Mikrosensor

Kürzlich hat das Tagungs-Konferenzforum von „ LIEGE CREATIVE “ die Arbeit von Fabian LENARTZ (Projektleiter, Zelle Luftqualität des ISSeP) und Valery BROUN (Leiter des Elektronikdienstes der Haute École de la Province de Liège (HEPL)) hervorgehoben. Anlässlich dieser Konferenz stellten die beiden Protagonisten die verschiedenen „kostengünstigen“ Systeme zur Messung der Luftqualität (Mikrosensoren) vor, die sie entwickeln, um einem Hauptbedürfnis gerecht zu werden: Die verschiedenen Komponenten der Luftverschmutzung mit präziser räumlicher und zeitlicher Auflösung zu messen (mehr...). Genau diese Mikrosensoren (Antilope) werden im Laufe des Jahres 2021 in den wallonischen Gemeinden installiert.

Darüber hinaus können Sie die Präsentation von Coraline RADERMECKER (Doktorandin Zelluläre und Molekulare Physiologie, GIGA-R ULiège) über ihre Forschungsarbeit über den Einfluss von Ozon (O3) visualisieren, einem troposphärischen Schadstoff, der das Auftreten von Asthma begünstigt (verantwortlich für 14 % der neuen Asthmafälle) und das Auftreten von Metastasen (Team von Professor D. Cataldo, ULiège) in der Lunge begünstigt. Ihre Forschungen konzentrieren sich auf die Mechanismen, die die Entwicklung dieser Krankheiten fördern.

Hier ist der Link, um auf den Inhalt der Konferenz zuzugreifen und sich ihn noch einmal auf Video anzuschauen: https://www.liegecreative.be/evenements/des-capteurs-pour-surveiller-la-pollution-atmospherique-un-enjeu-de-sante-publique

Der Schutz Ihrer Daten hat für uns Priorität. Wenn Sie weiterhin auf unserer Website surfen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, die es uns ermöglichen, Ihnen qualitativ hochwertige Daten zur Verfügung zu stellen, den reibungslosen Betrieb der Website zu gewährleisten und die Besucherzahlen zu ermitteln.
Verstanden